Rio de Janeiro

Rio de Janeiro

In Rio de Janeiro, das sich an einem schmalen Streifen Land zwischen Gipfeln aus Granit und dem Südatlantik ausbreitet, hat für viele die Phantasie über eine vernünftige Planung gesiegt.

Ipanema

Ipanema

Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 22,6°C bei nur geringen monatlichen Abweichungen (Höchsttemperatur im Januar/Februar: 25,5°C, Tiefsttemperatur im Juli: 20,2°C). Die höchsten Niederschläge fallen in den Monaten Dezember bis April, wenn auf der Südhalbkugel Sommer ist.

Zuckerhut

Zuckerhut

Das Stadtgebiet ist geprägt durch die Buchten und Strände entlang der Ufer, sowie durch "Morros" genannte Granithügel, die zu den Ausläufern der Serra do Mar zählen. Zu diesen Granithügeln gehören auch die beiden Wahrzeichen Rios, der 400 m hohe Zuckerhut, unmittelbar auf einer Halbinsel in der Guanabara-Bucht gelegen, sowie der 704 m hohe Corcovado mit der Christus-Statue auf dem Gipfel.

Lagune

Lagune

Hoch oben über Rio sieht man deutlich, dass Gott hier mit liebevoller Hand sein stolzestes Meisterwerk geschaffen hat. Inseln, so fern das Auge reicht, ein Wald im Herzen der Stadt, die hervorragend für die Schifffahrt geeignete Bucht, Strände, Seen und Sandbänke bilden das unvergleichliche Szenario, das - zu allem Überfluss - auch noch von dem besten Klima der Welt umhüllt wird.

Das moderne Rio

Das moderne Rio

Durch eine Hügelkette wird das Stadtgebiet in zwei Teile getrennt, dem entlang der Atlantikküste liegenden Stadtteil Süd-Rio mit den berühmten Strandbezirken Ipanema und Copacabana und dem nördlichen Teil mit dem historischen Stadtzentrum, dem heutigen Geschäftszentrum sowie den neueren Stadtteilen im Norden.

Capoeira

Capoeira

Falls eine Stadt eine Seele hat, so ist sie hier in der Kultur verankert. Im freiheitsliebenden Rio sind alle Formen der Kunst stets willkommen und werden gebührend bewundert und geachtet. Für Rio empfehlen wir einen Aufenthalt von mindestens 2 Tagen.